Aromatische Öle

Aroma
Das Aroma von ätherischen Ölen deckt alles ab was wir uns an Gerüchen und Geschmäckern vorstellen können. Pflanzen sind wahre Meister wenn es darum geht Gerüche zu produzieren, egal ob samtig-weich wie beim Lavendel, oder würzig-scharf wie beim Pfefferminzöl. Die schönsten Eindrücke des Frühlings vermitteln neben den Farben die Gerüche. Menschen haben mit der Zeit gelernt die geballte Kraft dieser pflanzlichen Düfte für sich zu nutzen und in Form von ätherischen Ölen stets für sich nutzbar zu machen. Bringen sie also den Frühling mit seinen vielen Emotionen in ihre eigenen vier Wände.

Blaues Rainfarnöl

Der blaue Rainfarn (Tanacetum Annuum) ist eine Pflanze aus der Familie der Korbblütler deren Verbreitungsgebiet sich über das südliche Europa bis nach Nordafrika erstreckt. Nicht zu verwechseln ist der blaue Rainfarn mit dem toxischen gemeinen Rainfarn (Chrysanthemum vulgare).

Wacholderöl

Der Gemeine Wacholder (Juniperus communis, Volksname: Kranebittn, Feuerbaum) ist einer von 2 in Europa beheimateten Wacholderarten. Aus seinen Beeren und seinen Blättern können ätherische Öle gewonnen werden, welche stark terpenartig nach Koniferen riechen. Der Geschmack des Wacholderöls ist aromatisch-bitter. 

Zitronenöl

Das Zitronenöl wird aus der Schale herkömmlicher Zitronen gewonnen. Es hat einen intensiven Citrusduft und findet in den verschiedensten Bereichen wie im Haushalts- bis im Medizinbereich Verwendung. Die Zitrone ist berühmt für ihren äußerst hohen Gehalt an Vitamin C und ist namensgebend für die Gruppe der Citruspflanzen.

Jasminöl

Jasminöl wird aus dem echten Jasmin (Jasminum officinale) gewonnen und gilt als besonders exquisit und teuer. Sein Duft ist bereits seit vielen Jahrhunderten in diversen Kulturen rund um den Globus von großer Bedeutung und wird oft mit Liebe und Erotik assoziiert.

Zirbenöl

Zirbenöl, auch Arvenöl genannt, wird aus der Zirbe gewonnen, einem Baum der in sehr großer Höhe gedeiht. Durch die extremen Witterungsbedingungen, denen der Baum ausgesetzt ist, sammelt er im Laufe der Jahre große Kräfte, die er auch an seine ätherischen Öle abgibt. Das Zirbenöl riecht kräftig würzig und an Wald erinnernd.

Grapefruitöl

Die Grapefruit, oder auch Pampelmuse genannt, ist neben der Zitrone und der Orange die Dritte der Citrusfrüchte. Der Duft des Grapefruitöls erinnert an den klassischen Citrusduft und ist stark geprägt vom Hauptinhaltsstoff Limonen, allerdings etwas bitterer. Das Grapefruitöl hat allerdings nicht nur einen sehr angenehmen Duft, sondern findet auch breite Anwendung im therapeutischen Bereich.

Neroliöl

Neroliöl ist ein ätherisches Öl, das aus der Blüte der Bitterorange gewonnen wird. Es stellt einen seltenen und äußerst teuren Duftstoff dar, der heute vor allem in der Parfumindustrie zum Einsatz kommt, aber auch viele Heilwirkungen mit sich bringt. Der Duft des Neroliöls wird als blumig und frisch beschrieben.

Weihrauchöl

Weihrauchöl, auch Olibanum genannt, findet heute breite Verwendung in der Kosmetik- und Parfümindustrie. Es hat einen typischen, leicht zitronenartigen Weihrauchduft, der an Koniferen erinnert.

Tabaköl

Entgegen der weitläufigen Meinung hat der Duft von Tabaköl nichts mit dem von Zigaretten und Tabakrauch gemeinsam. Der Duft des Öls wird als leicht zitrusartig mit Beeren- und Holznoten beschrieben.

Veilchenöl

Veilchenöl ist ein sehr wertvolles ätherisches Öl, das aus der gleichnamigen Blume gewonnen wird. Der Duft des Öls spiegelt die Gestalt des Veilchens sehr gut wieder, er ist zart, intensiv blumig und süß.

Eukalyptusöl

Das Eukalyptusöl wird aus dem australischen Eukalyptusbaum gewonnen und ist hauptsächlich für seine erfrischende Wirkung bekannt. Das Öl hat einen leicht an Kampfer erinnernden, citrusähnlichen und typisch würzigen Geruch.

Wintergrünöl

Wintergrünöl ist ein sehr intensiv duftendes ätherisches Öl, das aus der gleichnamigen Pflanze gewonnen wird. Sein Duft erinnert leicht an Kampfer und Vanille, der Geschmack ist minzeartig. Der Duft des Öls ist so intensiv, dass man seinen Geruch sogar schon an den Blättern der Pflanze wahrnimmt.

Patchouli

Patchouli ist ein sehr intensiv und vor allem markant duftendes ätherisches Öl, dessen Duft sehr individuell wahrgenommen wird und nicht bei allen Menschen positive Empfindungen auslöst. Seine Beschreibungen reichen von ‘würzig’ bis ‘aufdringlich’. 

Nardenöl

Nardenöl ist eines der seltensten und wertvollsten Öle, die wir kennen. Sein Duft ist holzig, aromatisch und erinnert leicht an Kräuter.

Rosenöl

Rosenöl ist wohl das berühmteste und exquisiteste ätherische Öl der Welt. Jeder kennt und liebt den Duft von Rosen und in Frankreich sagt man: ‘Im Rosenöl liegt die Seele der Rosen’. Der Duft des wertvollen Öls ist typisch blumig und erfrischend.

Kiefernnadelöl

Kiefernnadelöl ist ein altbekanntes Heilmittel und beliebtes Duftöl. Der Duft des Öls wird als aromatisch balsamisch beschrieben, der Geschmack ist leicht bitter.

Geraniumöl

Geraniumöl ist ein sehr seltenes und dementsprechend wertvolles ätherisches Öl. Sein Duft wird als süß und fruchtig beschrieben.

Weihnachtsset anzeigen