Zitronengrasöl

Zitronengrasöl

Das Öl des Zitronengrases wird mittels Vakuumdestillation gewonnen. Dafür wird das Zitronengras ausgekocht und der erhaltene Sud unter Vakuum destilliert. Die erhaltene Menge an Zitronengrasöl liegt dabei zwischen 9 und 14% des Naßgewichts der Pflanze. Es findet Verwendung im medizinischen und aromatherapeutischen Bereich und ist aufgrund seines intensiven Zitrusduftes und diverser biologisch aktiver Inhaltsstoffe sehr beliebt.

Bezeichnung: Zitronengras
Botanischer Name: Cymbopogon citratus
Synonyme: Sereh
Englischer Name: Lemongrass
Ursprungsländer: Heimat unbekannt. Nur aus Kultivierung bekannt. Wahrscheinlich südliches Indien.
Preis pro 10ml: ab 5,99 €

PSYCHISCHE WIRKUNG

Der intensive Zitrusduft wird von Menschen allgemein als sehr erfrischend und anregend empfunden. Es hilft gegen Schlappheit und Müdigkeit und man hat herausgefunden, dass der Duft von Zitronengrasöl besonders die linke Gehirnhälfte stimuliert. Dort sitzen die Zentren, welche für Konzentration und logisches Denken verantwortlich sind.

KÖRPERLICHE WIRKUNG

Dem Zitronengrasöl werden zahlreiche medizinische Eigenschaften zugeschrieben. Es wirkt stimulierend auf unser Immunsystem, weshalb es häufig bei Erkältung empfohlen wird. Wegen seiner keimtötenden Eigenschaften kommt es in İndien auch heute noch gegen fieberhafte İnfekte zum Einsatz. Auf die Haut wirkt das Öl des Zitronengrases reizend. Deshalb ist bei der äußerlichen Anwendung darauf zu achten, es nicht pur, sondern verdünnt mit einem Trägeröl auf die Haut aufzutragen. Als Massageöl soll das Zitronengras gegen Cellulite und Schwangerschaftsstreifen wirksam sein. Auf den Magen-Darmtrakt wirkt Zitronengrasöl aufgrund seiner durchblutungsfördernden Eigenschaften appetitanregend.

ANWENDUNGEN

Zitronengrasöl ist ein äußerst beliebter Raumduft und findet in zahlreichen kosmetischen Produkten, in der Küche und in vielen Getränken Verwendung. Außerdem wird Zitronengrasöl in vielen Reinigungsmitteln im Haushalt eingesetzt. Auch im medizinischen und aromatherapeutischen Bereich ist Zitronengrasöl aufgrund seines intensiven Zitrusduftes und diverser biologisch aktiver Inhaltsstoffe sehr beliebt.
 
Zitronengrasöl kann zur Belebung der Raumluft klassisch als Duftöl in Duftlampen oder Diffusern eingesetzt werden. Es harmonisiert dabei exzellent mit Eukalyptusöl, Geranienöl, Latschenkiefer- und Lavendelöl. Das Öl wird häufig in Cremes und Salben gegen Akne und fettige Haut angewendet, wobei seine antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften ausgenutzt werden, um das Hautbild zu verbessern. Für die innere Anwendung stehen zahlreiche mit Zitronengrasöl versetzte Produkte zur Verfügung. Dabei reicht die Bandbreite von Tabletten und Kapseln bis hin zu Lutschbonbons. Sollten sie das Zitronengrasöl pur einnehmen wollen, können sie einige Tropfen des Öls auf einen Esslöffel mit Honig geben. Im Garten stellt das Zitronengras einen wirksamen und vor allem natürlichen Schutz gegen Mücken dar. Aufgrund des relativ hohen Gehalts an Caprylsäure schmähen die meisten Schädlingsinsekten die Umgebung von Zitronengras. Die Caprylsäure ist auch dafür verantwortlich, dass Zitronengrasöl pur aufgetragen exzellent gegen Fußpilz wirkt. Sollten sie für Ihren Haushalt chemische Reinigungsmittel vermeiden wollen, so können einige Tropfen natürliches Zitronengrasöl im Waschwasser ein sehr guter Ersatz für chemische Duftnoten sein.

CHEMISCHE ZUSAMMENSETZUNG

Linalool wird als Geschmacks- und Geruchsstoff eingesetzt. In der Chemie dient es zur Synthese von Vitamin E.
 
Citronellal wird in billigen Duftstoffen und zur Insektenabwehr eingesetzt. Auf den menschlichen Körper ist eine desensibilisierende Wirkung zu beobachten. 
 
Citronellol wird als Duftstoff in Waschmitteln, Deos und Mückensprays eingesetzt. 
 
Citral wird als Aromastoff in Nahrungsmitteln eingesetzt. Auf den menschlichen Körper hat es eine sensibilisierende Wirkung. 
 
Caprinsäure wird aufgrund seiner starken antioxidativen Wirkung in vielen Kosmetikprodukten eingesetzt. 
 
Caprylsäure wird als starkes Insektenschutzmittel verwendet. Es löst dabei den Chitinpanzer der Insekten auf, woran diese sterben. Sie ist außerdem ein starkes Fungizid und wird in Seifen und anderen kosmetischen Produkten eingesetzt.
 
Nerol wird in der Parfümherstellung in Rosen- und Blütenduft-Kompositionen als Duftstoff verwendet.
 
Außerdem enthält Zitronengrasöl hohe Mengen an Spurenelementen, wie Magnesium, Eisen, Zink, Mangan und Phosphor.

LAGERUNG

Achten sie bei der Lagerung von Zitronengrasöl stets darauf, dass das Behältnis fest verschlossen ist. Zitrusdüfte sind sehr flüchtig, weshalb es bei länger geöffnetem Behältnis passieren kann, dass der Duft sozusagen verfliegt. Lagern sie das Zitronengrasöl auch stets außerhalb der Reichweite von Kindern, da reines Zitronengrasöl sehr reizend auf die Haut wirkt.

Weitere verwandte Öle

Orangenöl

Orangenöl wird aus der gemeinen Orange (Citrus × sinensis) gewonnen, einem immergrünen Baum, dessen Verbreitungsgebiet sich mittlerweile über die ganze Welt erstreckt. Man unterscheidet 2 Arten von Orangenöl, das bittere Orangenöl aus Citrus sinensis und das süße Orangenöl aus Citrus aurantium.

Blaues Rainfarnöl

Der blaue Rainfarn (Tanacetum Annuum) ist eine Pflanze aus der Familie der Korbblütler deren Verbreitungsgebiet sich über das südliche Europa bis nach Nordafrika erstreckt. Nicht zu verwechseln ist der blaue Rainfarn mit dem toxischen gemeinen Rainfarn (Chrysanthemum vulgare).

Kampferöl

Kampfer ist ein Wirkstoff der hauptsächlich im Holz des Kampferbaumes (Cinamomum camphora) zu finden ist. Die medizinische Wirkung des Kampfers ist seit dem Altertum bekannt und findet bis heute ihre Anwendung. Sein Geruch erinnert an den von Eukalyptus und ist den meisten Menschen durch seine Verwendung in Mottenkugeln bekannt.
Weihnachtsset anzeigen